DRK Wiesbaden begleitet mit Paten die Einführung der Schulselbsttestungen

 

Etwa 1.250 Schulen in Hessen konnten seit dem Start des DRK-Patenschaftsmodells am 19. April bei der Einführung der Antigen-Selbsttests begleitet werden. Bis jetzt waren 1.300 Rotkreuz-Patinnen bzw. Paten mit insgesamt etwa 2.700 Stunden im Einsatz und erreichten dabei knapp 50.000 Menschen.

Dieser Einsatz wurde größtenteils ehrenamtlich von den Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzlern bewältigt.

Auch von den Ortsvereinen des DRK Wiesbaden e.V. kamen in 43 Wiesbadener Schulen Patinnen und Paten zum Einsatz. Diese Maßnahme war mit einer umfangreichen Vorbereitung verbunden, was trotz der kurzen Vorlaufzeit bestens geklappt hat. Die Wiesbadener Schulen waren sehr zufrieden mit dieser Hilfestellung durch die Patinnen und Paten.

Zurück